Wenn Elisabeth Nadine Müller aus ihrem Küchenfenster im Cottbuser Hochhaus schaut, wird sie seit Mai von großen schwarzen Augenpaaren angeblickt. Sieben Turmfalken-Küken kuschelten sich dort bis vor Kurzem aneinander – und brachten das Leben der 20-jährigen Frau gehörig durcheinander. Denn die Küche war seitdem nur noch eingeschränkt nutzbar und für ihre zwei Katzen tabu.
Nun sind noch drei Jungvögel da, die anderen sind vor wenigen Ta...