Mit kahlen offenen Stellen, verfilztem Fell, massivem Flohbefall und extrem geschwächt kam Fundkater Casper im Cottbuser Tierheim an, weil er von seinen alten Besitzern, die sich wenige Tage nach dem Fund des Katers beim Tierheim meldeten, offenbar extrem vernachlässigt wurde.

Die Tierheim-Mitarbeiter konnten die Besitzer des Katers überzeugen, dem Kater dem Tierheim zu übereignen, erzählt Ute König vom Tierschutzverein Cottbus.

Seit 28. Februar ist der vermutlich 16-jährige Katzenopa nun im Tierheim, wo er mühsam wieder aufgepäppelt wurde. König: „Er hat nur noch drei Kilo gewogen.“ Außerdem hatte Kater Casper extrem schlechte Herz-, Nieren- und Leberwerte. Mittlerweile geht es dem „alten Herrn“ dank Spezialfutter und Medikamenten wieder besser.

Neues Zuhause in Stuttgart für Kater Casper (16) gefunden

Diesen Samstag nun hat das Tierheim freudig auf seiner Facebook-Seite verkündet, dass eine Tierliebhaberin, die sich mit Notfellchen auskennt und einen kleinen Gnadenhof bei Stuttgart führt, einen Altersplatz für Casper hätte.

Allerdings gibt es ein großes Problem: „Leider wohnt Caspers neues Frauchen seeehr weit weg und wäre 6 bis 7 Stunden unterwegs um Casper abzuholen, und müsste dann noch mit ihm wieder zurückfahren“, schreibt das Tierheim auf Facebook.

Aus diesem Grund haben die Tierheimmitarbeiter einen Aufruf für eine ganz besondere Aktion gestartet: eine Fahrerkette. Dabei würde Casper in einer Art Staffelstabprinzip mit Autofahrern, die verschiedenen Teile der Strecke fahren, in sein neues Zuhause nach Stuttgart gebracht.

Aufruf an tierliebe Autofahrer für Kater Casper (16)

„Wer fährt von euch am 12., 13. oder 14. April in Richtung Leipzig, Riesa, Würzburg oder sogar Stuttgart und könnte unseren lieben Casper in seiner Box ein Stück mitnehmen? Caspers neues Frauchen würde euch auch entgegen komme“, heißt es in dem Post weiter.

Auf den Facebook-Aufruf haben sich sofort viele Nutzer gemeldet. „Die Resonanz war toll“, freut sich Ute König. Es gab sogar Angebote, bestimmte Strecken ohne gesonderten Anlass und dem Tierheim zuliebe zu fahren.

Ute König: „Es hat sich jetzt jemand gemeldet, der die ganze Strecke fährt und Casper mitnehmen würde.“ Da das dem Katerchen großes Umladen ersparen würde und somit die beste Variante für das Tier wäre, wird das Tierheim dieses Angebot gern wahrnehmen.

Stuttgarterin will Katzen-Opa (16) aus Cottbus aufnehmen

Aber warum so ein weiter Weg? Die Dame aus Stuttgart ist laut Ute König vom Tierschutzverein die Einzige, die sich gemeldet hat. In der Lausitz gab es keinen Interessenten für den alten Kater. „Die erheblichen Kosten, die künftig für die Medikamente und das Spezialfutter notwendig sind, haben sicher die meisten abgeschreckt“, vermutet Ute König.

Schon kommendes Wochenende könnte es für Casper auf Reise können. Da dieser ein eher ruhiger Geselle ist, geht Ute König davon aus, dass der Kater in einer abgedunkelten Transportbox die Reise gut überstehen wird.

Wer die Arbeit vom Tierheim Cottbus unterstützen möchte, kann den Tierschutzverein mit einer Spende unterstützen: Tierheim Cottbus, Sparkasse Spree-Neiße, IBAN: DE57180500003302100662, BIC: WELADED1CBN.

Info der Redaktion: Das Tierheim hatte das Alter des Katers zuerst mit 18 angegeben und die Zahl nachträglich korrigiert. Wir haben das entsprechend geändert.

Tierheim Cottbus und Tierschutzverein Cottbus e.V.

FAHRERKETTE GESUCHT 🚗 😽 🚙 Katzenopi Casper hat das ganz große Los gezogen und die Chance auf einen liebevollen Altersruhesitz bei einer superlieben Tierfreundin, die sich aufopferungsvoll um...