Die BTU Cottbus-Senftenberg ist eine internationale Universität. Gut ein Drittel der Studierenden kommen aus dem Ausland nach Cottbus zum Studium. Die Corona-Pandemie trifft einige von ihnen doppelt hart. Nun helfen ihnen die Cottbuser mit einer besonderen Aktion.
Die Einschränkungen durch Corona erschweren den Studierenden nämlich nicht nur ihre wissenschaftliche Arbeit, sondern auch den Alltag. Sie können derzeit nicht in den ansonsten üblichen Nebenjobs arbeiten und haben deshalb kein Einkommen. Für etwa 250 Studierende ist das so prekär, dass ihnen kaum Geld für das Nötigste bleibt. Deshalb hat die Regionalwerkstatt Brandenburg ein Spendenkonto für die Betroffenen eingerichtet.

Internationale Studierende rutschen durch soziale Systeme

Eberhard Richter leitet als Abgeordneter der Linken den Sozialausschuss. Er wirbt um Unterstützung: „Leider ist die Rechtslage in Deutschland so, dass die Studierenden alle anderen sozialen Hilfesysteme bisher nicht in Anspruch nehmen können.“ Den Betroffenen fehle schlicht das Geld für Essen.
„Im Wesentlichen besteht die Unterstützung in wöchentlichen Zehn-Euro-Gutscheinen für Lebensmittel und Drogerie-Artikel“, ergänzt er. Und macht eine kurze Rechnung auf: Um allein diese minimale Unterstützung für die 250 Studierenden zu gewährleisten, sind demnach im Monat 10.000 Euro notwendig. Die Sparkasse Spree-Neiße in Cottbus hat dafür eigens ein Spendenkonto eingerichtet und laut Eberhard Richter selbst 30.000 Euro darauf überwiesen.

Cottbuser Oberbürgermeister wendet sich an Ministerpräsidenten

Das Geld werde über soziale Träger wie die Caritas, die Diakonie und die Tafel eingesetzt. Um die Verteilung kümmere sich ein Gremium mit Vertretern der Regionalwerkstatt, der Stadtverwaltung und des Sozialausschusses.
Darüber hinaus hat sich Oberbürgermeister Holger Kelch (CDU) nach eigenen Worten an den Brandenburger Ministerpräsidenten Dietmar Woidke (SPD) gewandt, um auf die schwierige Lage der internationalen Studierenden an der BTU Cottbus aufmerksam zu machen.
Das Spendenkonto „Solidarität für Studierende“ der Sparkasse Spree-Neiße: Bankleitzahl 180 500 00, Konto-Nummer 01 90 09 14 44, BIC DE 53 18 05 00 00 01 90 09 14 44.