(wr) Die Stadt Cottbus weist mit 500 Prozent den dritthöchsten Hebesatz bei der Grundsteuer B im Land Brandenburg auf. Wie das Amt für Statistik Brandenburg-Berlin mitteilt, beziehen sich die Daten auf das Jahr 2018. Die höchsten Hebesätze bei der Grundsteuer B meldete demnach mit 545 Prozent die Landeshauptstadt Potsdam, gefolgt von Brandenburg an der Havel mit 530 Prozent. Die Grundsteuer B bezieht sich auf bebaute oder bebaubare Grundstücke. Die Höhe des Hebesatzes wirkt sich wiederum proportional auf die zu zahlende Steuer an die Kommune aus..