Steffen Krehl, mehrfacher Brandenburger Landesmeister, wusste schon bei seiner Anreise nach Sielow, dass er sich einer starken Konkurrenz stellen muss: Derby- und Nationenpreissieger, international erfolgreiche Reiter und Pferde berühmter Zuchtlinien hatten sich für das 49. Pfingstturnier angemeldet. Krehl aber hatte ein Ass im Ärmel: die 12-jährige Stute Intra R.

In Sachsen gezogen, hatte Turnierchef Dieter Pumpa das talentierte Pferd vor einigen Jahren  gekauft und in Sielow ausbilden lassen. Steffen Krehl hatte Intra schließlich gekauft, sie dann aber mehrere Jahre von einer jungen Amerikanerin reiten lassen. Jetzt hat er sie wieder unter dem Sattel – und konnte in dem ersten gemeinsamen Springen der Klasse S** einen fantastischen Sieg erringen.

„Ich danke Dieter Pumpa für dieses hervorragende Pferd“, sagte Krehl hörbar gerührt nach seinem erfolgreichen Ritt. Neben der Siegprämie darf er sich über einen ein Kilo schweren Silberbarren freuen, den die Sparkasse Spree-Neiße stiftet. Das Geldinstitut hat bereits für das Jubiläumsturnier im kommenden Jahr seine Förderung zugesagt. Auch OB Holger Kelch (CDU) will dem Turnier die Treue halten, verspricht für das Jahr 2020 Finanzhilfen der Stadt.

Turnier- und Vereinschef Dieter Pumpa, der Ende des Jahres seinen 80. Geburtstag feiert, freut sich über die Zusagen. „Auch unsere Sponsoren haben weiter Unterstützung zugesagt.“ Damit können die Planungen für das Jubiläumsturnier in Angriff genommen werden. Schon in diesem Jahr wurde die Infrastruktur Anlage in Sielow durch mehrere Tausend Besucher, 130 Reiter und über 400 Pferde auf Herz und Nieren getestet. „Im kommenden Jahr wollen wir dann alles noch ein bisschen schöner und perfekter machen“, verspricht Dieter Pumpa, der selbst Träger des goldenen Reitabzeichens ist.

„Noch besser geht kaum“, schwärmt der international erfolgreiche Top-Reiter und Ausbilder Hilmar Meyer. Er ist mit einem Team in vielen Ländern der Welt unterwegs. „Aber wie Ihr das hier immer wieder hinbekommt, ist beeindruckend“, sagt Meyer. Viele der von weither angereisten Reiter, darunter Vertreter aus Schweden, den USA, Russland, Bulgarien und Südafrika, teilen seine Einschätzung.

Doch nicht nur die großen Stars der Turnierwelt konnten in Sielow Siege und Platzierungen abräumen. Einen der schönsten und wichtigsten Siege trug Tilo Lösche aus Gadegast (Sachsen-Anhalt) davon. Der Amateurreiter stellte seinen Hengst Cellman in einer Qualifikationsprüfung für das Bundeschampionat der sechsjährigen Springpferde in Warendorf vor und erhielt überragende Bewertungen des Richterkollegiums. Sein Vater Horst Lösche klopfte Sohn und Pferd gleichermaßen stolz auf die Schultern. „Ein toller Sieg, vor allem, weil die anderen in der Prüfung fast alle Berufsreiter sind.“

Einen Sielower, der seit über 40 Jahren mit dem Pferdesport in Sielow verbunden ist, ehrte der Landesverband Pferdesport während des Turniers: René Krautzig (52) hatte über mehrere Jahrzehnte hinweg die Pferde von Dieter Pumpa in Springen der schweren Klasse vorgestellt und trainiert nun den Springnachwuchs im Stall.

49. Pfingstturnier im Reitstadion Sielow .Großer Preis der Sparkasse Spree-Neiße am Sonntag.Drei Tage sahen die Zuschauer hochkarätigen Pferdesport.........

Bildergalerie 49. Pfingstturnier im Reitstadion Sielow .Großer Preis der Sparkasse Spree-Neiße am Sonntag.Drei Tage sahen die Zuschauer hochkarätigen Pferdesport.........