Bei einem schweren Verkehrsunfall am Dienstagmorgen sind zwei Personen schwer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich auf der Bundesstraße 168 auf der Mauster Kreuzung in Fahrtrichtung Peitz. Das teilt die Polizei mit.
Bei der Leitstelle Lausitz ging der Notruf gegen 5.34 Uhr: Hilfsleistungseinsatz – Verkehrsunfall mit Personenschaden. Im Kreuzungbereich war ein Pkw auf einen weiteren Pkw aufgefahren.
Die beiden Pkw-Fahrer – zwei Männer im Alter von 60 und 52 Jahren – wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Der Rettungsdienst brachte sie ins Carl-Thiem-Klinikum nach Cottbus. Mehrere Feuerwehren unter anderem aus Cottbus und Peitz waren am Unfallort im Einsatz. Laut Polizei entstand an den beiden Unfallfahrzeugen ein Schaden von insgesamt etwa 30.000 Euro.

Ursache des Unfalls auf Mauster Kreuzung noch unklar

Die Unfallursache ist noch nicht geklärt. Die Mauster Kreuzung war in Fahrtrichtung Peitz voll gesperrt. Linienbusse durften mit Schrittgeschwindigkeit die Unfallstelle passieren. Gegen 7 Uhr war die Straße für den Verkehr wieder freigegeben.
Weitere Nachrichten zu Einsätzen von Polizei und Feuerwehr in der Region gibt es auf unserer Blaulicht-Themenseite.