Auf der Autobahn 15 Richtung Lübbenau zwischen den Anschlussstellen Cottbus-West und Vetschau ist es am frühen Montagmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Laut Leitstelle Lausitz waren an dem Unfall zwei Lkw beteiligt. Der Notruf ging gegen 4.42 Uhr bei der Leitstelle ein.
Ein mit Altpapier beladener Laster fuhr offensichtlich ungebremst auf einen Lkw der Autobahnmeisterei mit Schilderwagen, der einen mit einem Reifenschaden liegengebliebenen Lkw auf dem rechten Fahrstreifen absicherte, auf.

Fahrer wurden verletzt und ins CTK nach Cottbus gebracht

Dabei wurden beide Fahrer verletzt und zunächst notärztlich betreut. Der 53-jährige polnische Lkw-Fahrer und der 55 Jahre alte Fahrer des absichernden Lkw wurden verletzt. Die beiden Verletzten wurden danach zur weiteren Behandlung ins Carl-Thiem-Klinikum nach Cottbus gebracht.
Die Feuerwehr war mit insgesamt 30 Mann an der Unfallstelle auf der Autobahn 15 im Einsatz. Die Berufsfeuerwehr Cottbus wurde dabei durch 13 Einsatzkräfte der Freiwilligen Wehren aus Sachsendorf, aus Klein Gaglow sowie den im Gerätehaus Süd zusammengeführten Kräften der Wehren aus Kiekebusch, Madlow, Gallinchen und Groß Gaglow unterstützt.Der Rettungsdienst war mit einem Notarztfahrzeug und zwei Rettungswagen vor Ort.

Autobahn war bis in die Mittagsstunden gesperrt

Zur Absicherung der Unfallstelle, der Bergung und der Verkehrsunfallaufnahme wurde die Richtungsfahrbahn nach Berlin bis in die Mittagstunden voll gesperrt. Auch die Anschlussstelle Cottbus-West war gesperrt. Die Polizei empfahl, besonders vorsichtig zu fahren. Auf den umliegenden Straßen kam es im morgendlichen Berufsverkehr zu Behinderungen.
Wegen eines schweren Verkehrsunfalls am Montagmorgen auf der A15 kam es bis in die Mittagsstunden zu einem langen Rückstau.
Wegen eines schweren Verkehrsunfalls am Montagmorgen auf der A15 kam es bis in die Mittagsstunden zu einem langen Rückstau.
© Foto: Michael Helbig
Die Höhe der Schäden an den Fahrzeugen und den Leiteinrichtungen wurde laut Polizei mit mehreren zehntausend Euro angegeben.
Weitere Informationen und Hintergründe zu Einsätzen der Polizei in Brandenburg, Berlin und Sachsen finden Sie auf der Themenseite Blaulicht auf LR Online.