Von Marion Hirche

Am Sonnabend wird die diesjährige Karnevalsgala „Heut’ steppt der Adler“ in der Cottbuser Stadthalle aufgezeichnet. Die Karnevalisten Brandenburgs und Berlins haben sich für eine Teilnahme am Programm beworben. Die Besten von ihnen haben den Sprung in die Show geschafft. Einer hat schon jetzt ziemliches Herzklopfen – obwohl er schon seit 21 Jahren in Bad Muskau die Karnevalsveranstaltungen rockt. Zum ersten Mal wird René Koinzer, Vizepräsident des Elferrates Bad Muskau, den langjährigen Zeremonienmeister Matthias Luttmer mit karnevalistischen Spracheinlagen im Programm unterstützen.

Der Mann, den alle nur unter seinem Spitznamen „Keule“ kennen, wird dreimal in Erscheinung treten und dabei seine Kommentare zu den folgenden Darbietungen geben. „Ich kenne das Programm, aber meine Worte schreibe ich vorher nicht auf, das mache ich spontan“, ist von ihm zu erfahren. Dass „Keule“ die Keule schwingen kann, also das Wort am Mikrofon beherrscht, beweist er in Bad Muskau schon seit seiner Zeit als Prinz Jupp 43. in der Session 1997/1998. Auf eine Moderation freut sich der gelernte Glasschleifer ganz besonders: „Ich habe mich riesig gefreut, dass ich meinen Freund Wilfried Hillebrand, das Gaglower Blümchen, ankündigen darf. Ich habe mit ihm telefoniert, damit ich das Richtige über ihn sage“. Und „Keule“ hat noch eine Randbemerkung: „Wir im Karneval haben schon eine lange Einheit in der Lausitz. Egal ob Brandenburg oder Sachsen – bei uns heißt es: Lausitz Helau!“

Zusammen mit den Programmleuten vom rbb-Fernsehen haben die Vertreter des Vorstandes des Karneval Verbandes Lausitz und des Karneval Verbandes Berlin-Brandenburg ein abwechslungsreiches  Programm zusammengestellt. Die Karnevalsvereine von Großrä­schen, Schwarzheide und von der Interessengemeinschaft Cottbuser Carneval haben extra für diese Fernsehsitzung eine „Lausitzgarde“ gegründet, die am Anfang des Programms Lust auf den Abend machen wird. Für Gesang sorgen die Forster Hofsänger und die „Champs“ aus Berlin, die Colibris aus Rheinsberg, die Igelschnauzen aus Körba. Männer aus Finsterwalde und Forst tanzen, und Mariechen aus Teltow, Rangsdorf sowie die Garde aus Eggersdorf werden mit Spagat, Rad- und Überschlag glänzen. Auch Bütt-Urgestein „Erna“ aus Beelitz wird wieder feststellen: „Ich bin ja so schön“. Gespannt sein darf man auf den Fahrer der Kanzlerin, Jens Singer aus Berlin, und auf das Musikkabarett von DJ Benny aus Brandenburg. Ein Bank für beste Unterhaltung waren in den vergangenen Jahren immer die Showformationen, und das wird auch 2019 so sein.

Das Publikum darf sich also auf ein karnevalistisches Feuerwerk am Sonnabend in der Cottbuser Stadthalle freuen. Wer keine Karten mehr bekommt, braucht nicht traurig zu sein: Die Karnevalsgala wird am 3. März, also am Abend des Karnevalsumzuges in Cottbus, ab 20.15 Uhr im rbb-Fernsehen ausgestrahlt.