Ein 19-Jähriger aus Cottbus hat kurz nach Mitternacht am Donnerstag, 8. September, mehrmals den Notruf gewählt, um mitzuteilen, dass von einem 21 Jahre alten Mann Verkehrsschilder entwendet worden waren und zwei Personen aus einer Wohnung „Heil Hitler“ riefen.
Vor Ort in Ströbitz erfuhr die Polizei von den Anwohnern, dass die Rufe aus der Wohnung des Älteren kamen, in der sich auch der jüngere Mann aufhielt. Dort entdeckten die Beamten auch ein gestohlenes Verkehrsschild und eine Warnbarke – sie stellten die Schilder sicher. Einem Platzverweis kam der Anrufer nicht nach.

Männer attackieren Polizisten äußerst aggressiv

Beide Männer versuchten äußerst provokant und aggressiv, die Polizisten zu attackieren. Sie wurden fixiert und in Gewahrsam genommen. Beide waren mit 1,58 beziehungsweise 1,27 Promille alkoholisiert, sodass zur Beweissicherung eine Blutprobe realisiert wurde.
Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt unter anderem wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und des Diebstahls.
Mehr Blaulicht-Nachrichten zu Polizeieinsätzen, Feuerwehreinsätzen, Unfällen und Bränden in der Lausitz finden Sie auf der Themenseite Blaulicht auf LR.de.