Auf der Autobahn 15 zwischen Cottbus und der Abfahrt Roggosen ist am Mittwochmorgen gegen 7:45 Uhr ein Lkw verunfallt. Das polnische Fahrzeug fuhr in Richtung deutsch-polnische Grenze aus noch unbekannter Ursache in einen Graben und kippte um. Das berichtet die Polizeidirektion Süd. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Für die Bergungsarbeiten musste allerdings die A15 in Fahrtrichtung Forst vorübergehend komplett gesperrt werden. Der ADAC bat darum, eine Gasse für Rettungs- und Einsatzfahrzeuge zu bilden. Inzwischen ist die Autobahn wieder freigegeben. Die Aufräumarbeiten dauerten allerdings gegen Mittag noch an. Ein Spezialfirma musste das Fahrzeug bergen. Der ADAC bat um besondere Vorsicht im Bereich der Unfallstelle. Am Lkw entstanden nach Polizeiangaben Schäden in Höhe von mehreren zehntausend Euro.
Erschwerend kommt noch hinzu, dass am Mittwochmorgen mehr Fahrzeuge auf der A15 unterwegs sein werden. Denn auf der A12 in Frankfurt (Oder) gab es kurz hinter der Grenze ebenfalls einen größeren Unfall. Laut ADAC ist eine Erntemaschine von einem Lkw gerutscht. Es hat sich bereits ein langer Stau auf der A12 in Richtung Grenze gebildet. Lkw-Fahrer in Richtung Polen werden deswegen gebeten, die A13 und A15 als Ausweichstrecke zu nutzen.