(wr) Der Zukunftstag gibt Schülern einen Einblick in die Vielfalt der Berufsbilder. Dabei stellen Firmen aus der Cottbuser Region ihre Angebote vor.

Wie Veronika Martin von der Pressestelle der Handwerkskammer in Cottbus mitteilt, können die Jugendlichen am Donnerstag, 28. März, ihre Talente entdecken, indem sie sich aus Tischler ausprobieren oder durch Werkstätten führen lassen. Die Handwerkskammer bietet demnach drei Aktionen in Cottbus und Großräschen an, zu denen sich bereits viele Schüler angemeldet haben.

Im Berufsbildungs- und Technologiezentrum am Schorbuser Weg 2 in Gallinchen erhalten 28 Schüler des Max-Steenbeck-Gymnasiums einen Einblick in die modernen Werkstätten. Zu den Berufsbildern zählen Elektrotechnik, Installation und Heizungsbau, Tischler, Metallbau, Friseur und Kraftfahrzeugtechnik.

Im Lehrbauhof Großräschen widmen sich beim Zukunfstag zwölf Schüler der Oberschule Calau dem Holz als Rohstoff, indem sie selbst als Zimmerer oder Tischler tätig werden. Die Aktionen in Gallinchen und Großräschen beginnen jeweils um 9 Uhr.

24 Jugendliche haben sich unterdessen nach Angaben der Pressestelle für einen Ausflug in die 130 möglichen Berufe angemeldet, den die Handwerkskammer am Altmarkt in Cottbus ab 10 Uhr anbietet. Dabei können die Besucher erkunden, ob sie gern in einem großen Team arbeiten. Auch auf mögliche Vorlieben für den technischen oder künstlerischen Bereich wollen die Fachleute im Gespräch mit den Schülern eingehen.

Die Handwerksbetriebe in Südbrandenburg haben schon 399 freie Lehrstellen und fast 150 Praktikumsplätze gemeldet, wie Handwerkskammer-Mitarbeiterin Veronika Martin berichtet. Als weitere Bildungswege stehen nach ihren Worten das Berufliche Gymnasium Plus Handwerk und duale Studienrichtungen zur Verfügung.

Alle freien Lehrstellen im Handwerk finden Interessierte im Internet unter der Adresse www.hwk-cottbus.de/lehrstellen

Der Zentralcampus der Brandenburgischen Technischen Universität (BTU) in Cottbus bietet unterdessen am gleichen Tag von 9 Uhr bis 14 Uhr Laborführungen und Experimente an. Schülern der 9. bis 12. Klassen bekommen nach Auskunft der BTU-Pressestelle die Chance, die Studiengänge kennenzulernen und sich Einblick in naturwissenschaftlich-technische Berufsbilder zu verschaffen.

Die Bundesagentur für Arbeit in Cottbus stellt den Besuchern das duale Studium vor. So erläutern die Fachleute auch, was bei Berufswahl und Bewerbung wichtig ist. Das Angebot in der Bahnhofstraße 10 steht den Jugendlichen von 8.30 Uhr bis 14 Uhr offen.

Über die Arbeit von Sozialversicherungsfachangestellten informieren die Mitarbeiter der Knappschaft Bahn-See von 8.30 Uhr bis 13 Uhr beim Zukunftstag. Ihr Gebäude befindet sich am Knappschaftsplatz 1 in Cottbus. Sie haben Gespräche und Mitmach-Stationen organisiert. Auch das Meldeverfahren für Minijobs zählt zu den Themen der Knappschaft.

Die Lausitzer Wassergesellschaft lädt zu einer Führung auf der Kläranlage ein, einem der vielen möglichen Einsatzorte für Anlagenmechaniker. Die Veranstaltung dauert von 9 Uhr bis 12 Uhr.