Zwölf Menschen in Deutschland sind mittlerweile an dem aus China kommenden Corona-Virus erkrankt. Ein neuer Verdachtsfall kam am Montag aus Cottbus dazu. Das teilte der Sprecher des Gesundheitsministeriums in Potsdam, Tobias Arbinger, am Montag mit. Es gehe um einen Mann, der in Cottbus in isolierter stationärer Behandlung ist, ein Ergebnis des Tests werde noch am Abend erwartet. Am frühen Dienstagmorgen dann die Entwarnung: Der Test war negativ.

Am Cottbuser Carl-Thiem-Klinikum laufen seit vergangener Woche die Vorbereitungen auf den Virus auf Hochtouren. Der Krisenstab „Corona“ wurde eingerichtet, ein konkreter Fahrplan für die Aufnahme möglicher Infizierter erarbeitet. Dieser kam nun zur Anwendung. Auch andere Lausitzer Krankenhäuser bereiten sich vor.

Was heute sonst noch wichtig wird? Zunächst das Wetter. Das beginnt mit Regen, der möglicherweise sogar in Schneeregen übergehen könnte. Winterlich wir es bei Temperaturen um 6 Grad allerdings nicht.

Von den Straßen und Schienen liegen zunächst keine Störungsmeldungen vor.