Die Nachricht hat viele Mitarbeiter des Landgerichts in Cottbus hart getroffen. Richter Christian Eicke ist am letzten Juliwochenende plötzlich und überraschend verstorben, wie Pressesprecherin Susanne Becker auf Nachfrage bestätigt. Kollegen bitten spontan um eine Gedenkminute in ihren Verhandlungen, nachdem sie von der Nachricht erfahren haben.
Seit 1997 war Richter Christian Eicke fast durchgängig am Landgericht in Cottbus eingesetzt, seit Februar 2020 als Vorsitzender Richter der 4. großen Strafkammer. Zahlreiche Verhandlungen hat er geleitet, zuletzt etwa das komplexe Verfahren um die Tankstellen-Panzerknacker.

Richter verstorben – zahlreiche Prozesse am Landgericht Cottbus betroffen

Sein Tod ist aber nicht nur ein Schock für Freunde, Familie und Kollegen, er hat auch Auswirkungen auf laufende Prozesse am Landgericht. „Alle laufenden Strafverhandlungen der 4. großen Strafkammer wurden ausgesetzt und müssen zu einem späteren Zeitpunkt neu verhandelt werden“, erklärt Gerichtssprecherin Susanne Becker.
Dies betrifft die Verhandlungen um einen Raub in Cottbus 2017, um eine gefährliche Körperverletzung aus Senftenberg, den seit Monaten laufenden Prozess um den Angriff auf eine Frau in Maust sowie um einen räuberischen Diebstahl in Döbern.
Ebenfalls neu angesetzt werden musste die Verhandlung um einen Raub im Frühjahr dieses Jahres in Cottbus. Hier soll die Verhandlung am 24. August beginnen.
Die weitere Regelung der Nachfolge für Richter Christian Eicke muss noch festgelegt werden.
Jetzt kostenfrei anmelden - jeden Mittwoch 15 Uhr
Cottbus City Newsletter
Anrede
E-Mail-Adresse
Vorname
Nachname

Weitere Informationen zum Datenschutz unter: www.lr-online.de/datenschutz