(red/noh) Zu den Kommunalwahlen am 26. Mai haben sich im Amt Burg zwölf Parteien und Wählergruppen mit 129 Kandidatinnen und Kandidaten aufgestellt. Hinzu kommen vier Einzelwahlvorschläge. Gewählt werden die Gemeindevertretungen in sechs Gemeinden, sechs Bürgermeister, der Ortsbeirat in Müschen sowie zwei Ortsvorsteher in Schmogrow-Fehrow.

In Briesen treten vier Wählergruppen mit 13 Kandidaten an sowie eine Einzelkandidatin.

In Burg haben zwei Parteien und drei Wählergruppen 50 Kandidaten aufgestellt. Hinzu kommen zwei Einzelwahlvorschläge. Für den Ortsbeirat Müschen gibt es vier Kandidaten.

Zwei Wählergruppen mit insgesamt 13 Kandidaten treten in Dissen-Striesow an.

Für die Wählergruppe „Aktiv für Guhrow“ kandidieren neun Frauen und Männer. Hier gibt es zudem einen Einzelwahlvorschlag.

In Schmogrow-Fehrow stellen eine Partei und zwei Wählergruppen insgesamt 21 Kandidaten zur Wahl. Für die Wahl zum Ortsvorsteher steht in jedem Ortsteil ein Kandidat zur Wahl.

19 Kandidaten stellen sich für die Gemeindevertretung Werben zur Wahl, aufgestellt von einer Partei und drei Wählergruppen.

In fast allen Gemeinden bewerben sich die Amtsinhaber Eva-Brigitta Schötzig (Briesen), Fred Kaiser (Dissen-Striesow), Kerstin Jaser (Guhrow), Joachim Emmrich (Schmogrow-Fehrow) und Joachim Dieke (Werben) ohne Gegenkandidaten um das Bürgermeisteramt. In Burg hat Bürgermeisterin Ira Frackmann mit Petra Krautz und Hans-Jürgen Dreger zwei Herausforderer um das Amt.

Die zugelassenen Wahlvorschläge werden im „Amtsblatt für das Amt Burg (Spreewald)“ veröffentlicht, das am 3. April erscheint.