Die Cottbuser AfD hat einen neuen Chef. Wie die Partei selbst mitteilt, ist ein neuer Vorstand des Kreisverbandes gewählt worden. Demnach steht nun der Stadtverordnete Ingo Scharmacher an der Spitze und löst damit die langjährige Kreisvorsitzende Marianne Spring-Räumschüssel ab. Wie angekündigt, zieht sie sich weiter aus der Lokalpolitik zurück, um sich ihren Aufgaben auf Landesebene zu widmen. Marianne Spring-Räumschüssel ist seit dem Jahr 2019 Landtagsabgeordnete. Außerdem vertritt sie die AfD weiterhin im Stadtparlament von Cottbus.

Der neue AfD-Vorstand wird neben Scharmacher mit Detlef Krebs und Klaus Groß komplettiert, die zum ersten und zweiten Stellvertreter gewählt wurden. Lars Bosse bekleidet demnach weiterhin das Amt des Schatzmeisters, Anke Krebs zur Schriftführerin, Georg Simonek, Peggy Hähnel und Thomas Drebinski zu Beisitzern.

Marianne Spring-Räumschüssel trat zwar nicht mehr zur Wahl an, wurde aber auf Lebenszeit zur Ehrenvorsitzenden des AfD-Kreisverbandes gewählt.