Regentage sind das Schlimmste für Horst Sonntag. Weil er dann nicht das machen kann, was er doch eigentlich am liebsten tut: der halben Stadt ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Wie das ein 82-jähriger Heimbewohner anstellt? Horst Sonntag braucht nicht viel dafür. Im Grunde nur sich selbst und sein...