Mitten im Lausitzer Strukturwandel, droht dem Handwerk in Südbrandenburg die Puste auszugehen. Nicht, dass es zu wenig Arbeit für die beinahe 10.000 kleinen und mittelständischen Betriebe zwischen Spremberg (Spree-Neiße) und Schönefeld (Dahme-Spreewald) geben würde – im Gegenteil. Was den Firmen am meisten fehlt, auf absehbare Zeit, ist der Nachwuchs. An die 2000 Handwerksmeister allein im Kammerbezirk Cottbus brauchen in den kommenden Jahren einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin für ihre Betriebe.
Es ist dieses Thema, um das sich die neu gewählte Präsidentin der Handwerkskammer Cottbus in den kommenden fünf Jahren wohl am stärksten kümmern muss.

Das sind die nächsten Pläne des Lausitzer Handwerks

Die Wahl der Bauingenieurin Corina Reifenstein (53) war in Südbrandenburger Handwerkerkreisen keine Überraschung. Seit dem Jahr 2010 arbeitet sie in der Vollversammlung, dem 36-köpfigen Handwerkerparlament, der Handwerkskammer Cottbus mit. Vor fünf Jahren war Corina Reifenstein bereits zur Vizepräsidentin der Kammer gewählt worden.
Das Amt der Handwerkskammerpräsidentin ist ein Ehrenamt. Auch künftig wird die Unternehmerin als Geschäftsführende Gesellschafterin eines Baufachbetriebes mit derzeit 42 Beschäftigten arbeiten.
Für ihr wichtigstes Thema, die Nachwuchssicherung wurden bei der Vollversammlung am Donnerstag, 2. Dezember, gleich einige wichtige Weichen gestellt. So plant die Handwerkskammer den Aufbau eines neuen Ausbildungszentrums am südlichen Berliner Stadtrand. In einem an die 60 Millionen Euro teuren Projekt aus dem Fonds der Lausitzer Strukturstärkungsmittel, soll außerdem in Großräschen unter Beteiligung der Handwerkskammer Cottbus in den kommenden ein Lernzentrum entstehen. Dort sollen Schüler aus ganz Deutschland auf eine Ausbildung im Handwerk vorbereitet werden.

Wer im neuen Vorstand der Handwerkskammer Cottbus sitzt

Präsidium:
Dipl.-Ing. (FH) Bauwesen Corina Reifenstein (Präsidentin) - neu gewählt
Parkettlegermeister Ronny Wagner (Vizepräsident der Selbstständigen) - neu gewählt
Kraftfahrzeugtechnikermeister Karsten Drews (Vizepräsident der Gesellen)
Mitglieder des Vorstands:
Schmiedemeister Andreas Jurisch (Selbstständige)
Elektroinstallateurmeister Gerald Krüger (Selbstständige)
Dipl.-Ing. (FH) Elektrische Energietechnik Thomas Audien (Selbstständige) - neu gewählt
Kraftfahrzeugmeister Jürgen Mahl (Selbstständige)
Raumausstatter René Barthel (Gesellen)
Friseurin Bettina Dajka (Gesellen)