Bei einem Großbrand ist in der Nacht zu Sonntag das Volkshaus in Drebkau zerstört worden. Die Feuerwehren und Rettungskräfte wurden gegen 4:30 Uhr alarmiert. Beim Eintreffen schlugen nach Angaben der Leitstelle Lausitz bereits Flammen aus dem Dach des Gebäudes gleich neben dem Drebkauer Sportplatz. Insgesamt rund 15 Fahrzeuge und 60 Kameraden der Feuerwehren aus dem Amt Drebkau und dem benachbarten Amt Welzow kämpften mehrere Stunden gegen die Flammen. Aus Cottbus war auch ein Hubrettungsfahrzeug im Einsatz, da das Gebäude wegen Einsturzgefahr nicht mehr begehbar war und nur noch aus der Luft gelöscht werden konnte. Die ebenfalls herbeigerufenen Rettungswagen blieben ohne Einsatz - verletzt wurde niemand. Am Sonntagmorgen dauerten die Restlöscharbeiten noch an. Wie groß der tatsächliche Schaden am Gebäude ist, lässt sich erst nach deren Abschluss sagen.