In zwölf aufeinander folgenden Ziehungen ist der Lotto-Jackpot nicht geknackt worden. Deshalb werden die 32 Millionen Euro heute garantiert ausgeschüttet. Auch ohne Superzahl besteht die Chance auf das große Geld. Bis 18.55 Uhr kann noch in den geöffneten Lotto-Shops und online mitgespielt werden.

Der Traum vom großen Gewinn eher ein Spaß

Der Ansturm auf die 18 Lotto-Annahmestellen in Cottbus ist größer als an normalen Glücksspieltagen, aber doch relativ verhalten. Am Hauptbahnhof ist Georg Homagk (67) aus Königs Wusterhausen angekommen, um Freunde zu besuchen. Auf dem Weg zur Straßenbahn ist er doch in den Presseshop in der Haupthalle abgebogen. „Ich komme am Lottoschalter heute doch nicht vorbei. Bisher bin ich standhaft geblieben. Jetzt habe ich aber doch noch einen Tippschein ausgefüllt“, bestätigt er lachend. Der Hauptgewinn wäre schon ein beruhigendes Polster auf dem Konto. „Man weiß ja nie“, sagt der Rentner, der „eigentlich nicht klagen kann, weil ich mir mit meinem normalen Einkommen doch ein paar nette Annehmlichkeiten leisten kann“.

Er sei nach dem Abschied aus dem aktiven Berufsleben und einer „zum Glück“ ungebrochenen Erwerbsbiografie jetzt viel gereist – auch nach Asien und in die Vereinigten Staaten. „Mit einem Lottogewinn würde ich Kanada und Australien ins Auge fassen“, erzählt er mit Blick auf die möglichen Scheine träumerisch. Und der Enkel, der sein Ingenieursstudium bald beendet, bekäme „bei einem guten Abschluss, denn der ist wichtiger als ein Geldgewinn im Lotto“ ein Auto.

Im Lotto-Shop selbst gilt das Interesse der reisenden Kunden eher dem Büchersortiment und aktuellen Zeitschriften.

Mehrere Lotto-Annahmestellen in Cottbus und Senftenberg bestätigen: Männer und Paare in allen Altersgruppen kämen tippen, Frauen allein höchst selten.

Vier Millionäre in Gewinnklasse 2

Die garantierte Ausschüttung des Jackpots, die seit dem Jahr 2009 den Regularien von Lotto 6 aus 49 immer mit der 13. Ziehung garantiert werden muss, ist bisher vier Mal vorgekommen: am 14. Mai 2016 an einen Spieler in Nordrhein-Westfalen in der Gewinnklasse 2 (als mit sechs Richtigen ohne Superzahl) mit 37 Millionen Euro; am 14. September in NRW ebenfalls in der Gewinnklasse 2 mit etwa 32 Millionen Euro; am 23. Januar 2019 gewannen drei Glückspilze jeweils 10,7 Millionen Euro und am 29. Juni 2019 winkte der Jackpot mit 31 Millionen Euro erneut einem Spieler in Nordrhein-Westfalen. NRW ist übrigens das Bundesland mit den meisten Gewinnern.

Lottoglückspilz aus der Lausitz

Aber das Lottoglück hat auch in der Lausitz schon kräftig zugeschlagen: zuletzt kurz vor Weihnachten im Spiel 77. Ein Spieler aus Cottbus hatte bundesweit als Einziger den Jackpot in der Zusatzlotterie Spiel 77 geknackt und mit 28 Euro Einsatz satte 2,2 Millionen Euro gewonnen.

„Das ist unser achter Millionär in diesem Jahr und der 101. seit Bestehen von Lotto Brandenburg“, hat Anja Bohms, Geschäftsführerin der Land Brandenburg Lotto Gesellschaft, bestätigt. Das vergangene war ein Rekordjahr der Millionengewinne. Und das neue Jahr 2020 startet mit der garantierten Jackpot-Ausschüttung. Viel Glück!

Acht Brandenburger sind Lotto-Millionäre 2019


Acht Spieler aus Brandenburg haben im Jahr 2019 im Lotto Millionen-Beträge gewonnen. Die hächste Summe erspielte ein Mann aus dem Havelland im März mit 8,4 Millionen Euro. Der 100. Lotto-Millionär des Landes wurde im November ebenfalls im Havelland gekürzt. Er gewann 2,9 Millionen Euro. Mehr Lotto-Millionäre als 2019 hat es im Land Brandenburg nach Angaben der Lottogesellschaft nur 1999 gegeben.

Das meiste Glück hatten 2019 Spieler in Oberhavel mit 49 Großgewinnen von mindestens 5000 Euro, gefolgt von Dahme-Spreewald (48) und Teltow-Fläming (45). Insgesamt hat es im Land 6,3 Millionen Einzelgewinne gegeben.