Gegen 0.30 Uhr verständigen die Passanten die Feuerwehr. Die rückt nach Angaben der Leitstelle Lausitz mit insgesamt sechs Fahrzeugen aus, um dem ominösen Gasgeruch auf die Spur zu kommen.
Vor Ort müssen die Feuerwehrleute erst einmal herausfinden, wo der Geruch herkommt und werden schließlich fündig: Ein Gastank in der Nähe des Landhotels dünstete den Geruch aus.

Herzberg

Die Feuerwehr kann in Erfahrung bringen, wer für den Betrieb der Tanks zuständig ist. Die herbei gerufenen Wartungsfirma informiert laut Leitstelle die Feuerwehrkräfte vor Ort darüber, dass eine Wartung, bei der übergeblieben Gase aus den Tanks gepustet werden, durchgeführt wurde; und die Ursache des starken Gasgeruchs ist.
Auch, wenn der Einsatz, mit dem die Feuerwehr rund drei Stunden befasst war, keinen tatsächlichen Notfall zutage befördert hat, so sei es laut Leitstelle doch richtig und wichtig gewesen, dass die Passanten die Feuerwehr informiert hätten.