Der Seeboden sieht aus wie eine Wüste. Lockerer Sand, dazwischen vereinzelte gelbe Grashalme, die sich im Wind biegen. In wenigen Jahren soll dieser Ort unter dem Wasser des Cottbuser Ostsees verschwinden. Obwohl die Flutung seit dem Jahr 2019 läuft, rückt der Bergbaukonzern Leag dem Untergrund n...