Die Sportmoderatorin und gebürtige Cottbuserin Nele Schenker wird sich künftig an der Spitze des Elternhauses für die Lausitz gemeinsam mit der Sängerin Dagmar Frederic für Familien schwerkranker Kinder, die im Carl-Thiem-Klinikum Cottbus behandelt werden müssen, engagieren. Das teilt Leiterin Sibylle Stahn mit. „Nele Schenker unterstützt die Stiftung deutschlandweit bereits seit drei Jahren als Botschafterin“, erklärt sie. Im Schirmherrinnen-Duo ist Dagmar Frederic bereits seit dem Jahr 2003 aktiv.

Nele Schenker ist in Cottbus geboren und kennt das Ronald McDonald Haus in ihrer Heimstadt schon seit ihrer Kindheit: „Es macht mich sehr glücklich, mich für Familien in einer absoluten Ausnahmesituation einsetzen zu können. Für die Region war die Eröffnung des Elternhauses ein Segen. Ich war damals 13 und bin seither schlichtweg begeistert von der Idee und dem großartigen Engagement“ sagt sie. „Für mich geht mit der Schirmherrschaft ein Herzenswunsch in Erfüllung.“ Dievielfache Landesmeisterin der Leichtathletik, die bis 2009 die Eliteschulen des Sports in Cottbus und Potsdam am Olympiastützpunkt Brandenburg besucht hat, hat sich bisher im Rahmen von Sport- und Benefiz-Events für ihre Mitmenschen engagiert.

Im Elternhaus mit seinen 15 Apartments, das sich überwiegend durch Spenden finanziert, findenin jedem Jahr etwa 300 Familien einen Rückzugsort, an dem sie sich erholen und gleichzeitig auf eine starke Gemeinschaft bauen können, die sie auffängt.

Hausleiterin Sibylle Stahn freut sich sehr, nun zwei starke Frauen an der Seite des Elternhauses zu wissen. „Wir haben gleich gespürt, dass das Elternhaus für Nele Schenker eine absolute Herzensangelegenheit ist. Es ist für uns ein großes Glück, mit ihr und Dagmar Frederic nun zwei Botschafterinnen für unsere Sache an unserer Seite zu wissen“, sagt sie.

Das Ronald McDonald Haus Cottbus


Das Ronald McDonald Haus Cottbus ist ein Zuhause auf Zeit für Familien, deren schwer kranke Kinder in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Carl-Thiem-Klinikums Cottbus behandelt werden. Die Familien können so ganz in der Nähe ihres Kindes bleiben.

Die McDonalds Kinderhilfe Stiftung, die sich seit 1987 in Deutschland für die Gesundheit und das Wohlergehen von Kindern einsetzt, ist Träger dieser Einrichtung. Neben 22 Ronald McDonald Häusern betreibt die gemeinnützige Organisation deutschlandweit sechs Ronald McDonald Oasen inmitten der Klinik für ambulante kleine Patienten und ihre Angehörigen, denn die Nähe der Familie hilft.