Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sagt für den Dienstagvormittag mäßigen Südwest- bis Westwind mit kräftigen Windböen in Brandenburg und Sachsen voraus. Gegen Mittag werden stürmische Böen mit bis zu 70 Kilometer in der Stunde erwartet. Zudem kann es einzelne Gewitter gegen, so der DWD. In Gewitternähe sind Sturmböen um 80 Stundenkilometer möglich. Am späten Nachmittag soll der Wind abflachen.

Das Wetter in der Lausitz ab Mittwoch

Am Mittwoch zieht der Wind allmählich ab. Regenschauer, teils mit Graupel vermischt, ziehen über das Land. Gewitter sind laut DWD möglich. Am Nachmittag ist gebietsweise mit Auflockerungen von Westen her zu rechnen.

Donnerstag und Freitag sind am Vormittag durch Regen bestimmt, erst in den Nachmittagsstunden sind Auflockerungen möglich. Die Höchsttemperaturen liegen bei sieben bis neun Grad.

Der Verkehr in der Lausitz

Auf der Autobahn 13 zwischen Anschlussstelle Klettwitz und Anschlussstelle Großräschen befinden sich Personen auf der Fahrbahn, teilt der ADAC mit.

Zwischen der Anschlussstelle Roggosen und der Anschlussstelle Cottbus-Süd liegen Gegenstände auf der Fahrbahn. Der linke Fahrstreifen der Autobahn 15 ist blockiert.

Für den Schienenverkehr liegen derzeit keine Störungsmeldungen vor.