(wr) Die Mitglieder der Bürgerinitiative „Schönes Cottbus“ haben am Freitag vor dem Stadthaus mit Transparenten gegen die Brachfläche protestiert, die sich neben dem Blechen Carré befindet. So wollten sie nach eigenen Angaben die neu gewählten Stadtverordneten auf das „ungelöste Problem“ hinweisen. Auch eine Anfrage an das Stadtparlament befasste sich mit der Brachfläche, die in den Augen vieler Cottbuser als ein „Schandfleck“ gilt. Eine Einwohnerin wollte erfahren, ob sich auf dem Gelände „eine große Markthalle für Cottbus bauen“ ließe. Die Beigeordnete Marietta Tzschoppe (SPD) wies auf das Planungsrecht hin, beschlossen im Jahr 2016. Demnach könne „nur ein Einkaufszentrum“ entstehen.