Die Stadt Cottbus hat einen engagierten Bürger und Wortführer verloren. Gottfried Lindner ist im Alter von 70 Jahren gestorben. Er wurde am Mittwoch, 11. Mai, tot in seiner Wohnung aufgefunden.
Lindner hat lange Zeit als Kriminalpolizist gearbeitet und war bis zuletzt viele Jahre stadtpolitisch aktiv. Der Wahl-Cottbuser war bis zum gestrigen Tage Vorsitzender des Bürgervereins Cottbus-Mitte e.V. und zudem Vorsitzender des Cottbuser Altstadtvereins e.V.
Als Altstadtmanager setzte sich Lindner hier in den vergangenen Jahren für die Interessen von Händlern, Geschäftsleuten, Gastronomen und Einwohnern ein. Vor etwa zwei Jahren hatte er den Posten von Carsten Hajek übernommen.
Hajek bedauert den Verlust seines Nachfolgers. „Er hat sich sehr bemüht, die Altstadt lebenswert und erlebenswert zu machen und zu erhalten“, sagt Hajek. „Er war sehr engagiert, hat die Arbeit und die Ziele des Altstadtvereins nach bestem Gewissen ausgeführt. Es ist sehr, sehr schade, dass er nicht mehr da ist und auch viel zu zeitig gegangen ist. Seine Lücke wird so schnell erstmal nicht zu schließen sein.“