(red/noh) Am heutigen Freitag verwandelt sich der Cottbuser Altmarkt ein zweites Mal in ein Open-Air-Ballhaus. Dafür bereiteten Mitarbeiter des Unternehmens VSP Event aus Rohne in der Oberlausitz schon gestern die Bühne für das Philharmonische Orchester des Staatstheaters Cottbus vor. Willkommen zur 2. Cottbuser Walzernacht sind wieder alle Cottbuser Bürger und Gäste – wenn möglich weiß gekleidet – zum Tanzen, Flanieren und Dinieren.

Von 18.30 bis 19.30 Uhr kann man unter der Anleitung von Karina Brand von der Tanzschule Fritsche die eigenen Walzerkenntnisse aufzufrischen. Um 21 Uhr eröffnen das Philharmonische Orchester und das Ballett des Staatstheaters den Tanz, ein jeder ist eingeladen, sich im Dreivierteltakt zu wiegen. Vertraute Walzermelodien erklingen, im zweiten Teil begleitet von Solisten des Opernensembles und dem Opernchor. Es dirigieren der kommissarische Generalmusikdirektor Alexander Merzyn und der 2. Kapellmeister Christian Möbius. Gemäß dem Motto „Eine Nacht in Weiߓ, haben die umliegenden Restaurants, Cafés und Bistros an diesem Abend in weiß eingedeckt und auch die Bedienungen werden weiß gekleidet servieren. Wie Karina Wisniewski vom Organisator Staatstheater erklärt, würden de facto alle Gastonomen des Altmarktes bei der Aktion mitmachen. Für das Laufpublikum sind zudem zwei Stände mit Getränken und kleinen Snacks aufgebaut. Der Altmarkt ist am 28. Juni ab 16.30 Uhr bis 10 Uhr am 29. Juni für den Verkehr gesperrt.