(pk) Das grüne Dach auf dem Cottbuser Altmarkt soll frühestens im Herbst wieder geschlossen werden. Darüber informierte Mandy Hackel vom Fachbereich Grün- und Verkehrsflächen den Umweltausschuss. Demnach werden drei Platanen neu gepflanzt. „Es kann im Laufe des Jahres sogar noch einen vierten Baum erwischen“, erklärte die Fachfrau. Drei Bäume mussten wegen starker Schäden bereits aus dem beliebten Ensemble entfernt werden.

Mit der Nachpflanzung allein ist es nicht getan. Die Arbeiten werden demnach sowohl von einem Boden- als auch einem Baumgutachter begleitet. Denn frühere Untersuchungen haben gezeigt, dass insbesondere die starke Verdichtung des Bodens den Platanen zusetzt. Um dem etwas entgegenzuwirken, wurde im vergangenen Jahr bereits der Boden rund um die Bäume mit einem aufwendigen Verfahren aufgelockert. Dabei gelangten Lanzen in den Boden über die mittels Luftdruck der Untergrund rund um die Wurzeln gelockert wurde. Damit können die Bäumen wieder besser Wasser aufnehmen.

Allein für die Nachpflanzung rechnet die Stadt wegen des höheren Aufwandes und der besseren Qualität der Jungbäume mit Kosten von 11 000 Euro. Zudem sollen die Bedingungen für die neun Original-Bäume verbessert werden. „Der Boden soll ausgetauscht werden“, so Hackel. Die Gesamtkosten wurden zuvor mit 47 000 Euro beziffert.