„Die nach einem Mallorca-Aufenthalt mit dem Covid-19-Virus infizierte Familie aus Cottbus ist wieder negativ getestet worden“. Darüber informiert Stadtsprecher Jan Gloßmann am Samstagabend in Cottbus.
Die Aussage ist wichtig, denn damit gilt die vierköpfige Familie als genesen und kann die mehr als zweiwöchige Quarantäne nunmehr beenden.
Zuvor war ein zweiter Test nach dem Feststellen der Infektion am 21. Juli positiv ausgefallen. Die Familie musste deshalb noch länger in Quarantäne bleiben.

Corona-Rückkehrer brachten Cottbus in die Schlagzeilen

Der Fall hatte Ende Juli für Schlagzeilen gesorgt, fiel die Nachricht von den Coronatest doch genau in die Phase der Reiserückkehr nach den Exzessen auf der spanischen Ferien-Insel, die daraufhin regide Maßnahmen zum Coronaschutz ergriff.
In Deutschland wiederum nahm die Debatte um Tests für Reiserückkehrer Fahrt auf. Seit diesem Samstag sind dieses Tests verpflichtend für alle Urlauber, die aus Risikogebieten heimkehren.

Noch zwei Personen in Cottbus unter Corona-Quarantäne

Für Cottbus bedeutet die Nachricht indes, dass man wieder beim Stand angekommen ist, dass alle bisher bekannten Corona-Infizierten genesen sind und die Stadt somit zumindest coronafrei scheint. Ob dies so bleibt, müssen die kommenden Wochen zeigen. Aktuell stehen noch zwölf Personen unter häuslicher Quarantäne.

Cottbus