Solidarität unter Künstlern – so plakativ das scheinen mag, die Corona-Zeit in Cottbus offenbart, dass es mit dieser Solidarität in der Stadt offenbar gar nicht so schlecht steht.

Club Kommission Cottbus will Subkultur in Krisenzeiten erhalten

Die Club Kommission Cottbus hat bereits zu Beginn der heftigen Auswirkungen auf die lokale Kulturszene das Steuer übernommen und versucht, möglichst sanft über die rauhe Corona-See zu schippern. Insgesamt neun Einrichtungen und Künstler aus der Stadt haben mittlerweile ein Netzwerk geschaffen, das beitragen soll, die Subkultur auch in Krisenzeiten zu erhalten.
Und das Netzwerk wächst – das zumindest legt die Aktion nahe, die für den 27. Juni am Großenhainer Bahnhof angekündigt ist: eine Kunstauktion. Heißt: Aus der Club Kommission wird – zumindest für die angekündigte Auktion – eine Club- und Kunstkommission.

16 Cottbuser Künstler bieten ihre Werke bei der Kunstauktion an

„Überlebens-Art“ heißt die Aktion, an der insgesamt 16 Künstler mitwirken. Sie bieten bei der Auktion ihre Werke an, starten mit „vergleichsweise geringen Startgeboten“, wie die Organisatoren angeben. Die Angebote sind durchaus unterschiedlich und liegen – soweit bisher bekannt – zwischen 40 und 200 Euro, nach oben hin kommt es dann auf die Bieter an.
Die Summen, die die Künstler als Startangebote aufrufen, gehen direkt in ihre Kassen, alles, was darüber hinaus bei der Auktion herumkommt, fließt in die Kasse der Club Kommission für die weitere Arbeit.
Die Auktion ist eine Gemeinschaftsaktion der Kommission und der Galerie Brandenburg. Unter den Künstlern, die ihre Werke anbieten, sind unter anderen Chris Hinze, David Lehmann, Günther Rechn und Walter Schönenbröcher. Insgesamt 20 Kunstwerke kommen unter den Hammer, kündigt die Kommission an.

Club Kommission Cottbus plant für die Kunstauktion einen Livestream

Los geht es am 27. Juni um 14 Uhr auf der Wiese des Großenhainer Bahnhofs. Anmeldungen sind erwünscht und unter info@galeriebrandenburg.de sowie telefonisch unter 0160 94987777 möglich. Außerdem kündigen die Kommission und die Galerie Brandenburg einen Livestream der Auktion an, bei der Interessierte teilnehmen können, die nicht selbst vor Ort sein möchten. Den Live-Stream gibt es unter https://clubkommissioncottbus.de