Sie hat sich mit dem Neujahrstag ein ganz besonderes Geburtsdatum ausgesucht: Hanna Gottwald ist das Cottbuser Neujahrsbaby. Sie ist am ersten Januar 2021 um 16:40 Uhr geboren worden. Das teilt das Carl-Thiem-Klinikum mit.
Demnach hatte es Hanna offenbar besonders eilig, das Licht der Welt zu erblicken, denn das kleine Mädchen ist unerwartet zu früh geboren worden. Mutter und Kind sind aber nach Klinik-Angaben wohlauf, Hanna wird in den nächsten Tagen noch im Perinatalzentrum des Carl-Thiem-Klinikums beobachtet.

2020 kommen ein Mal Drillinge im Carl-Thiem-Klinikum auf die Welt

Das kleine Mädchen ist 1960 Gramm schwer und 44 Zentimeter groß. Sie wird mit ihren Eltern in Cottbus zu Hause sein, der kleine Sonnenschein ist das erste Kind von Bianca Gundel und Randy Gottwald.

Cottbus

Im Jahr 2020 sind im Cottbuser Carl-Thiem-Klinikum insgesamt 1110 Babys zur Welt gekommen, darunter 575 Jungen und 535 Mädchen. 26 Eltern konnten sich über Babyglück im Doppelpack freuen, außerdem konnte des Kreißsaalteam eine Drillingsschwangerschaft betreuen. 2019 waren es 1182 Babys, davon 603 Mädchen und 579 Jungen.

Brandenburgs erste Neujahrsbabys kommen in Potsdam zur Welt

Brandenburgs erste Neujahrsbabys wurden am Freitag beide in Potsdam geboren. Der kleine Henry kam um 13.43 Uhr im Klinikum Ernst von Bergmann (EVB) in Potsdam auf die Welt. Er wiege genau 4000 Gramm und sei 49 Zentimeter groß, wie das Klinikum mitteilte. Etwa eine Stunde früher wurde im St. Josefs-Krankenhaus in Potsdam ein Mädchen geboren. Näheres wollten die Eltern demnach nicht mitteilen.