Zwei bereits polizeilich in Erscheinung getretene 17 und 18 Jahre alte weibliche Jugendliche klauten in der Nacht zum Donnerstag in Cottbus erst eine Warnbake. Das berichtet die Polizeidirektion Süd. In der Franz-Mehring-Straße riefen sie laut Zeugenaussagen mehrmals „Heil Hitler“, schoben drei Müllbehälter auf die Fahrbahn und legten sich selbst daneben. Ein Autofahrer musste stark bremsen und ausweichen, um die beiden jungen Fraun nicht zu verletzen. Sofort alarmierte Polizeibeamte konnten die beiden, sich stark wehrenden Mädchen stellen und fixieren. Die 17-Jährige war kurz zuvor als vermisst gemeldet worden. Sie war mit 1,63 Promille alkoholisiert und musste stationär im CTK aufgenommen werden. Ihre 18-jährige Begleiterin wies einen Atemalkoholwert von 0,99 Promille auf und wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.