Das ging für einen 26-jähriger Cottbuser gehörig schief. Der Mann versuchte am Montag, 12. Oktober, kurz vor 17 Uhr drei Flaschen Bier in einem Supermarkt in Sandow zu stehlen. Aber er wurde gestellt und der Polizei übergeben. Doch nicht nur das. „Die Beamten vor Ort stellten bei der Überprüfung seiner Identität fest, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorliegt“, teilt Polizeisprecher Torsten Wendt mit. Weil der Cottbuser massiven Widerstand leistete sowie gegen die Polizisten trat, schlug und spuckte, musste er fixiert werden. Da der Bierdieb die erforderliche Summe nicht aufbringen konnte, wurde er am Dienstag in eine Justizvollzugsanstalt überstellt, so Polizeisprecher Wendt.

Polizeibekannte Cottbuser stehlen Lebensmittel und Tabakwaren

Aber das war nicht das einzige Diebstahldelikt in Cottbus am Montag. Zwei räuberische Ladendiebe wurden am Abend gegen 19 Uhr in einem Einkaufszentrum in der Gerhart-Hauptmann-Straße gestellt, nachdem sie versucht hatten, diverse Lebensmittel und Tabakwaren in ihren Rucksäcken verschwinden zu lassen. Die 36-jährige und der 37-jährige Cottbuser sind polizeilich bereits intensiv bekannt, berichtet Polizeisprecher Wendt. Der Mann soll nach den Mitarbeitern geschlagen haben und wurde deshalb von ihnen zu Boden gebracht. Weil er mit 1,97 Promille alkoholisiert war, mussten die Polizeibeamten ihn zu einer beweissichernden Blutprobe in die Inspektion begleiten. Weitere Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.
Weitere Nachrichten und Artikel aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier.