Im Cottbuser Stadtteil Gallinchen ist am Montagmorgen ein Auto in Brand geraten. Das Fahrzeug war gerade an der Anschlussstelle Cottbus-Süd in der Abfahrt von der A15 aus Richtung Forst kommend unterwegs. Verletzt wurde dabei niemand. Die Rauchsäule war aber nach Angaben der Leitstelle Lausitz sehr groß und wurde selbst auf Waldbrandkameras registriert. Die Cottbuser Feuerwehr hatte den Brand schnell im Griff, für die Lösch- und Bergungsarbeiten musste die Auffahrt allerdings vorübergehend gesperrt werden.