Ein 54-jähriger Paketzusteller wurde am Montagnachmittag, 20. Januar, Opfer eines brutalen Raubüberfalls im Cottbuser Stadtteil Ströbitz. Wie Polizeisprecher Torsten Wendt gegenüber der RUNDSCHAU bestätigt, versuchte der Mann Pakete in einem Mehrfamilienhaus in der Potsdamer Straße zuzustellen, als sich die Haustür öffnete und er mit Reizgas besprüht wurde. Der Täter, ein 23-jähriger Mann aus Syrien, versuchte daraufhin ein Paket dem Zusteller zu entreißen und damit zu flüchten.

Dem Paketzusteller kamen zwei Passanten zu Hilfe. Gemeinsam konnten sie den syrischen Mann stellen und die Polizei verständigen. Kurz darauf wurde er von den eintreffenden Polizeibeamten vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Verletzungen des Zustellers wurden ambulant im Carl-Thiem-Klinikum behandelt.