(wr) 767 Kinder sind im August 2019 in Cottbus eingeschult worden. Das teilen die Mitarbeiter des Rathauses mit. Den größten Anteil bilden mit jeweils 88 Kindern die Regine-Hildebrandt-Grundschule und die Astrid-Lindgren-Grundschule. Im März hatten noch insgesamt 828 Anmeldungen für die Grundschulen in Cottbus vorgelegen. Aus der Statistik geht zudem hervor, dass 131 Rückstellungen erfolgt sind: Viele Eltern lassen ihre Kinder ein Jahr länger in der Kindertagesstätte, als es vorgesehen ist. Einst waren 40 bis 50 solcher Fälle üblich. Die Mitarbeiter des Rathauses haben die Tendenz nach eigenen Angaben im Blick, können sie jedoch nicht direkt beeinflussen.