Im Zuge der Fahrbahnerhaltungsmaßnahmen auf der Autobahn 15 zwischen den Anschlussstellen Vetschau und Cottbus-Süd, wird ab dem 7. Juni 2021 die Anschlussstelle Cottbus-West in Richtung Forst gesperrt, teilt Cornelia Mitschka von der Autobahn GmbH mit. Die Sperrung betrifft die Auf- sowie Abfahrt der Autobahn. Die Reparaturarbeiten sollen bis zum 17. September andauern. Bis dahin müssen Pkw- und Lkw-Fahrer Umleitungen in Kauf nehmen. Die sehen wie folgt aus:
  • der auffahrende Verkehr in Richtung Forst fährt über die B 169 in Richtung Klein Gaglow, über die L 50 durch Cottbus-Madlow und dann auf die B 97 zur Anschlussstelle Cottbus-Süd
  • der abfahrende Verkehr mit Ziel Cottbus nutzt die Anschlussstelle Cottbus-Süd.

Autobahn 15 muss wegen Betonkrebs saniert werden

Die Fahrbahn soll wegen Betonkrebs auf dem Abschnitt eine neue Asphaltschicht erhalten. Thomas Mattuschka, Chef der Außenstelle Autobahn GmbH, gibt zu: „Wir hinken den Ausbesserungen des Betonkrebs weiter hinterher. Brandenburg hat spät angefangen, das Problem zu erkennen und zu sanieren.“ Die Alkali-Kieselsäure-Reaktion sei auf eine fehlerhafte Bauweise zurückzuführen. „Seit 15 Jahren weiß man, wie das abzustellen ist.“ Die Bauarbeiten auf dem gut zehn Kilometer langen Abschnitt werden demnach bis in den Herbst hinein andauern. In der Zeit wird der Verkehr über die Gegenfahrbahn geleitet.