Wie die Polizei am Mittwoch informiert, wurde das Arbeitsgerät anschließend wieder mit einem Kran aufgerichtet.  Die Ursache für den Unfall sei noch nicht geklärt, so ein Polizeisprecher weiter. Das Landesamt für Arbeitsschutz und die Berufsgenossenschaft waren vor Ort.