Das Land Brandenburg hat Veranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern bis auf weiteres untersagt. Damit soll die weitere Ausbreitung des Coronavirus abgebremst werden. Das teilte Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) am Donnerstag, 12. März, in einer Pressekonferenz mit. Zudem müssen Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmern künftig Kreisen und Gemeinden angezeigt werden. Dann soll entschieden werden, ob diese stattfinden können oder eben nicht. Diese Maßnahme wurden von Nonnemacher bereits am Mittwochabend in der einer rbb-Sendung angekündigt.

Kommende Spieltage von Energie Cottbus abgesagt

Das Verbot des Landes Brandenburg hat auch Einfluss auf die zukünftigen Partien des FC Energie Cottbus. Die Stadt Cottbus reagierte infolge der Beschlüsse des Brandenburger Gesundheitsministeriums am Donnerstagnachmittag mit einer Allgemeinverfügung. Diese untersagte auch die künftigen Spiele des FCE. Der Verein hatte auf seiner Webseite auf die Allgemeinverfügung reagiert. Diese werde nun auf offiziellem Wege an den Nordostdeutschen Fußballverband weitergeleitet. Der Norddeutsche Fußballverband hatte am Abend dann die Partie für Samstag abgesagt. Ebenso hatte der Fußball-Landesverband Brandenburg die kommenden beiden Spieltage abgesetzt.

Bereits im Vorfeld wurden viele Veranstaltungen in der Lausitz u vorsichtshalber abgesagt. Hier ein Überblick über bereits abgesagte Events.

Cottbus

  • Der Förderverein des Staatstheaters Cottbus sagt den für Montag, 16. März 2020, in der Kammerbühne geplanten Theatertreff ab. Auch die Mitgliederversammlung am 23. März 2020 wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.
  • Die Messe JobRegional in der Stadthalle Cottbus fällt aus. Die für den 21. März geplante Fachkräftemesse für Südbrandenburg war bereits am Montag abgesagt worden. Eine solche Großveranstaltung mit erwartungsgemäß mehr als 2000 Besuchern sei im Zuge der Ausbreitung des Coronavirus nicht zu rechtfertigen, erklärten die Veranstalter, die Agentur für Arbeit Cottbus und das Jobcenter Cottbus.
  • Die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg sagt alle Veranstaltungen mit externen Teilnehmern abgesagt. Das hat der Krisenstab der Universität am am Mittwochabend, 11. März, beschlossen. Damit entfällt auch die 1. Wasserkonferenz Lausitz. „Wir bemühen uns um einen Ersatztermin, der voraussichtlich im September 2020 liegen wird“, sagt Volker Preuß vom Lehrstuhl Wassertechnik und Siedlungswasserbau.
  • Abgesagt: Freitag, 13. März, Vortrag über die Bewirtschaftung der Spreeauenteiche im Storchenhaus auf dem Spreeauenhof in Dissen.
  • Abgesagt: Samstag, 14. März, Demonstration der Initiative Appell von Cottbus unter dem Motto „Platzverweis dem Faschisten Höcke“.
  • Abgesagt: Samstag, 14. März, Dorf (Bums) in der Gaststätte zur Eisenbahn in Kolkwitz. Die Veranstaltung wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.
  • Der frauenpolitische Brunch, am Samstag, 14. März 2020, mit der Grünenpolitikerin Annalena Baerbock im Familienhaus ist abgesagt.
  • Abgesagt: Dienstag, 17. März, Frauen-Macht-Gründung Gründerinnen gestern – heute – morgen an der BTU Cottbus.
  • Abgesagt: Samstag, 4. April, Altstadt-Nacht. Auch die regelmäßige, mittlerweile 24. Altstadtnacht, bei der Bands in den Kneipen und Restaurants in der Cottbuser Altstadt auftreten, wird laut Radio Cottbus auf einen späteren Termin verschoben.
  • Die Eltern-Akadamie, am 19. März 2020, eine Infoveranstaltung für werdende Eltern im Carl-Thiem-Klinikum, ist auch abgesagt worden.
  • Max Raabe singt am 17. März aufgrund der Corona-Pandemie nicht in der Cottbuser Stadthalle, wie der Veranstalter informiert. Das Konzert wird verschoben auf den 24.9. 2020 in der Stadthalle Cottbus. Bereits erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit.
  • Die am 27. März 2020 Lesung Iny Lorentz „Wanderhure“und „Nonne“ auf dem gut Branitz ist auf den 24. September 2020 verschoben worden. Ebenso verschoben wurde das Konzert Peter Alexander und Konzertband Kuhn vom 10. Mai 2020 auf den 19. Dezember 2020.
  • Die Lesung Wolfgang Stumph am 23. April im Weltspiegel fällt aus. Ein neuer Termin ist noch nicht bekannt.

Spree-Neiße

  • Der Feuerwehrball in Forst ist am Dienstag abgesagt worden, teilt der Förderverein Freiwillige Feuerwehr Forst mit. Der Ball sollte am 28. März ausgerichtet werden.
  • Kein Neujahrsempfang in Peitz. Aufgrund der aktuellen Lage ist der Neujahrsempfang, Freitag, 13. März 2020, abgesagt worden.

Oberspreewald-Lausitz

  • Die Neue Bühne Senftenberg hat vorerst alle Aufführungen bis zum 31. März zur Corona-Vorsorge abgesagt.
  • Anlässlich der sich verändernden Lage bezüglich der Empfehlungen zum Infektionsschutz sagt das Stasi-Unterlagen-Archiv Frankfurt (Oder) den geplanten Bürgerberatungstag und Vortrag „Beobachten – Verfolgen - Zersetzen“ am Dienstag, 24. März 2020 in Lauchhammer ab.
  • Das Klinikum Niederlausitz hat den für diesen Sonnabend, 14. März, geplanten Schlaganfalltag abgesagt. Dabei handelt es sich um eine Großveranstaltung für ein medizinisches Fachpublikum. Die „25. Senftenberger Gespräche zum Schlaganfall“ und der „9. Lausitzer Schlaganfalltag“ werden auf Herbst 2020 verschoben.
  • Auch der für das Wochenende um den 21. März geplante 11. Schneeglöckchenlauf in Ortrand fällt der Corona-Krise zum Opfer und ist abgesagt.
  • Auch für den Spreewaldmarathon vom 16. bis 19. April gibt es nur noch ganz wenig Hoffnung. Eine behördlich angeordnete Absage gibt es aber noch nicht. Für den Spreewaldmarathon haben sich bisher etwa 11.000 Teilnehmer angemeldet.

Dahme-Spreewald

Die Stadt Luckau hat vorsorglich alle größeren Veranstaltungen bis Ende April abgesagt. Das betrifft auch das Tulpenfest sowie die Niederlausitzer Leistungsschau (ursprünglich vom 25. Bis 26. April). Das ist eine der größten Freiluftmessen in Südbrandenburg mit mehr als 10.000 Besucher an einem Wochenende und allein rund 200 Aussteller aus der gesamten Region. Auch alle Veranstaltungen über 100 Teilnehmern in stadteigenen Einrichtungen wie Turnhallen oder der Kulturkirche werden laut Stadtverwaltung abgesagt.

Elbe-Elster

  • Der Landkreis Elbe-Elster sagt alle seine Kulturveranstaltungen an diesem Wochenende (15. März) ab. Das betrifft die Eröffnung der 24. LiteraTour zwischen Elbe und Elster, die am 15. März in der Galerie im Pfarrgarten Saxdorf um 15 Uhr offiziell über die Bühne gehen sollte. Die musikalische Lesung mit Marion Brasch „AB JETZT IST RUHE“ und alle anderen Veranstaltungen in der kommenden Woche finden nicht statt, hieß es aus der Pressestelle. Darüber hinaus finden auch alle anderen Kulturveranstaltungen des Landkreises Elbe-Elster unabhängig von der Besucherzahl bis Ende April wegen des neuen Coronavirus nicht statt.
  • In Fürstlich Drehna gibt es Ende März keinen Motocross. Das beliebte ADAC MX Masters wird wegen des Coronavirus verschoben.
  • Die Ü30-Party in Plessa, nach Veranstalterangaben die größte in der Region, die am Samstag, 14. März, stattfinden sollte, ist abgesagt worden.
  • Die Summer & Beats-Party in der Stadthalle Doberlug-Kirchhain, die traditionell zu Ostern stattfindet, ist abgesagt. Dort treffen sich seit Jahren mehrere Hundert junge Leute, um Party zu machen.
  • Der für den 28. März geplante zweite Bürgerempfang der Stadt Elsterwerda mit geladenen 250 Gästen im Ballsaal des Stadthauses in Elsterwerda findet später statt.
  • Der Tourauftakt der „Alles oder Dich“-Tournee von Roland Kaiser, der am 13. März 2020 in Riesa geplant war, fiel aus. Der Wiederholungstermin ist nach Angaben der Veranstaltungsagentur Semmel Concerts der 15. Mai 2020.
  • Die Premiere des neuen Stücks der Theatergruppe „ScHerzberger“, die für den 24. April vorgesehen war, wird bis auf weiteres verschoben. Ein neuer Termin steht noch nicht fest. Die Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.
  • Die Niederlausitzer Kreishandwerkerschaft Finsterwalde sagt die Gesellenfreisprechung am heutigen Freitag ab. Zahlreiche Gäste hätten wegen des Corona-Virus bereits abgesagt. Die Zeugnisse sollen nachgeschickt werden.
  • Der Evangelische Kirchenkreis Bad Liebenwerda hat die meisten öffentlichen kirchlichen Veranstaltungen vorerst abgesagt. Das teilt Superintendent Christof Enders mit. Er schreibtr: „Trotz Corona braucht niemand auf Gottesdienst und Gebet verzichten. Am einfachsten ist das Angebot der Radiogottesdienste (Sonntags, MDR Kultur, 10 Uhr) oder der Fernsehgottesdienste (Sonntags, ZDF, 9.30 Uhr) zu nutzen.“ Im Bestattungsfall sollten sich die Angehörigen an ihren Ortspfarrer oder ihre Ortspfarrerin wenden.
  • Abgesagt wurde auch die 2. Finsterwalder Kneipennacht, die am Samstag, 14. 3., stattfinden sollte. Der Termin werde noch in diesem Jahr nachgeholt, so die Veranstalter. Wer dennoch Karten zurückgeben möchte, kann dies bei den Vorverkaufsstellen in der Stadt tun.
  • Die Stadt Sonnewalde hat bis auf Weiteres alle Sitzungen de Ortsbeiräte, Ausschüsse und der Stadtverordnetenversammlung abgesagt. Auch die Frauentagsfeier der Senioren wird am Sonntag nicht stattfinden.
  • Auch an der F60 in Lichterfeld (Landkreis Elbe-Elster) fallen Veranstaltungen aus. Das wurde am Samstag mitgeteilt. Dies betrifft den F60-Brückenlauf und den Volkslauf am Bergheider See. Bereits gezahlte Ticket- oder Teilnahmegebühren werden zurückerstattet. Das Besucherbergwerk bleibt für Touristen und Tagesbesucher bis auf Weiteres geöffnet. Über die Durchführbarkeit der Veranstaltungen im Mai und Juni soll bis Ende März entschieden werden.
  • Die Verbandsgemeinde Liebenwerda teilt mit, dass alle Veranstaltungen der Verbandsgemeinde bis auf weiteres abgesagt sind.

Raum Hoyerswerda

  • Die für Samstag, 14. März 2020, geplante Jugendkonferenz „Mission 2038“ in Hoyerswerda ist am Mittwoch abgesagt worden. Die Veranstaltung sollte mit rund 100 jungen Lausitzerinnen und Lausitzern in der Kulturfabrik Hoyerswerda stattfinden.
  • Auch eine andere Veranstaltung in Hoyerswerda, die für das Wochenende anstand, fällt aufgrund der Corona-Fälle im Landkreis Bautzen aus: das Frauenfrühstück, das am Samstag (14. März) im Sparkassensaal stattfinden sollte.

Lausitzer Füchse

  • Wegen des Coronavirus ist die Saison für die Lausitzer Füchse schon jetzt vorbei. Weißwasser hat damit zwar den Klassenerhalt in der DEL2 sicher, aber die finanziellen Folgen für alle Clubs durch den Saisonabbruch müssen erst noch aufgearbeitet werden.

Weitere Informationen rund um das Coronavirus finden Sie hier.

(mit dpa)