Karsten Heine (Trainer Altglienicke): „Es war ein verdienter Sieg für Energie. Wir hätten hier unter die Räder kommen können. Wir hätten aber auch punkten können. Durch viele leichtfertige Ballverluste haben wir allerdings den Gegner aufgebaut. Das Cottbuser Umschaltspiel war hervorragend.“

Claus-Dieter Wollitz (Energie-Trainer): „Die Anspannung bei uns war riesengroß. Das 2:0 zur Pause war wichtig. Danach wurde es bei uns weniger, die Ordnung war nicht mehr so gut.“

Tobias Hasse (Energie): „Das war ein überragendes Gefühl, wie wir von den Fans begrüßt worden. Ich bin stolz auf die Mannschaft, wie wir die drei Punkte hierbehalten haben. Der Trainer hat uns gut vorbereitet. Wir haben es allen gezeigt, dass wir auch mit diesem Kader unsere Spiele gewinnen können.“

Leon Schneider (Energie): „Ich freue mich, dass wir das Spiel für uns entschieden haben. Ich finde, dass wir eine richtig gute erste Halbzeit gespielt haben. In der zweiten Halbzeit hatten wir ein paar Phasen, in der wir etwas ungeordnet waren und nicht mehr so den Zugriff hatten. Unter dem Strich zählen die drei Punkte.“

Felix Brügmann (Energie): „Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden, das ist was zählt. Ich hätte mich natürlich auch noch in die Torschützenliste eintragen können, aber so ist das halt mal im Fußball. Wichtig ist, dass es eine geschlossene Teamleistung war. Das Zusammenspiel wird von Tag zu Tag besser, aber wir arbeiten weiter. Nun haben wir nicht viel Zeit zu regenerieren.“

Berkan Taz (Energie): „Es war wichtig, dass wir diese drei Punkte geholt haben. Nach der Pause haben wir ein bisschen geschlafen, aber zum Schluss hatten wir noch viele Aktionen. Zum Glück hat Moritz noch das dritte Tor gemacht. Das war extrem wichtig.“

Benjamin Förster (Altglienicke): „Wir hatten uns vorgenommen, heute etwas zu holen. Man muss aber auch sagen, dass der Sieg absolut in Ordnung geht. Wir sind die ganze Zeit zwar am Leben geblieben, haben es aber nicht verstanden, ordentliche Chancen herauszuspielen. Der Sieg tut Energie zum Auftakt natürlich gut – ich hoffe, dass sie am Dienstag nachlegen, und wir unseren ersten Dreier holen.“