Die Form:  Zuletzt gab es für den ZFC Meuselwitz drei Niederlagen in Folge, allerdings gegen die Top-Teams Hertha BSC II (1:4), Lok Leipzig (0:1) und im Pokal gegen Wacker Nordhausen (1:2).

Der Kader: Zuletzt klemmte es bei den Zipsendorfern vor allem in der Offensive, erst acht Treffer stehen zu Buche. Mit der Genesung von Angreifer Andy Trübenbach (28) sowie dem am 4. September verpflichteten Danny Breitfelder (22) soll mehr Torgefahr erzeugt werden.

Der Trainer:  Heiko Weber (54) ist seit 2015 in Meuselwitz im Amt. Der einstige Coach der zweiten Mannschaft von Energie Cottbus betonte zuletzt gegenüber der RUNDSCHAU: „Ich habe nur positive Erinnerungen an Cottbus.“ Aber vielleicht auch an das letzte Aufeinandertreffen mit dem FCE. Am 28. März 2018 brachte er dem späteren Aufsteiger mit seinem Team mit einem 2:1 die einzige Saison-Niederlage bei.

Der Ex-Cottbuser: Neben Coach Weber hat der gebürtige Lauchhammeraner Danny Breitfelder, der auch bei Brieske Senftenberg gespielt hat, schon Cottbus-Erfahrung. In der Sommer-Vorbereitung trainierte er eine zeitlang beim FCE mit, um sich für einen Vertrag anzubieten.

Lesen Sie auch zum Thema Energie Cottbus:

Der Spielplan: Alle Spiele, alle Tore, alle Bilder

Der Energie-Kader: Neuaufbau mit vielen Neuzugängen

Der Sommerfahrplan: Termine, Testspiele, Torschützen

Unmittelbar nach dem Abpfiff gibt es hier auf LR Online eine Zusammenfassung mit den Höhepunkten des Spiels.

Zudem melden wir uns via Facebook und auf dem Instagram-Kanal der RUNDSCHAU-Sportredaktion.