Die Form:  Nach starkem Saisonstart und neun Spieltagen auf Rang eins zeigt die Fieberkurve der Herthaner nach unten. Aus den letzten sechs Spielen gab es nur einen Sieg. Zuletzt bei der 1:2-Niederlage gegen Lok Leipzig verloren die Herthaner den direkten Kontakt zur Tabellenspitze.   

Das Hinspiel:  In der Frühphase der Saison war Energie noch unsortiert – und spielte bei der 2:5-Niederlage in Berlin vogelwild. Nach einem 0:2-Rückstand glich Energie durch Taz und Brügmann noch vor der Pause aus. Als der FCE nach dem Seitenwechsel dem Führungstor immer näher kam, ließ er sich aber auskontern.

Der Trainer:  Andreas Neuendorf (44) hat das Team von Ante Covic übernommen, dessen Engagement bei den Hertha-Profis ja schon wieder vorbei ist. Neuendorf erklärte zuletzt dem „Tagesspiel“ die Philosophie beim Hertha-Nachwuchs: „Der Berliner Stil ist frech und mutig.“

Die Topspieler: Jessic Ngankam (19) hat in 17 Regionalliga-Spielen schon zehn Tore erzielt und zehn Treffer vorbereitet. Die Quote des 20-jährigen Muhammed Kiprit (13 Tore/4 Vorlagen in 16 Spielen) ist ebenfalls beachtlich.