Anlässlich des Wende-Jubiläums spricht Fritz Bohla, der ehemalige Trainer von Energie Cottbus, im RUNDSCHAU-Podcast. 30 Jahre nach dem Mauerfall blickt der 71-Jährige auf die Lausitzer Erfolgsgeschichte in den 80er-Jahren zurück. Auf den Tag, als die Mauer fiel, und die Auswirkungen, die die Wiedervereinigung auf den Fußball, den Klub und ihn selbst hatte. Denn im Herbst 1989 erlebte Energie Cottbus in der DDR-Oberliga die bisher erfolgreichste Zeit der Vereinsgeschichte. Mit dem Mauerfall aber wurde der Lausitzer Fußball auf eine bemerkenswerte Berg- und Talfahrt geschickt, die auch die Karriere des damaligen Trainers mächtig durchrüttelte.