Es war ein ausgesprochen warmer Empfang für den neuen Stadionsprecher des FC Energie Cottbus. Als Nico Tobien am Samstag um 12.12 Uhr mit dem Mikrofon in der Hand den Rasen im Stadion der Freundschaft betrat und seine erste Ansage machte, gab es von den Rängen viel Beifall.
Rotes Trikot und dazu ein Basecap genau wie sein Vorgänger Benjamin Hantschke – so stellte sich der neue Mann am Mikrofon beim 3:0-Heimsieg gegen den FSV Luckenwalde den durchaus gespannten Fans auf der Nordwand vor.

„Schwere Beine“ beim neuen Stadionsprecher

Dass Nico Tobien nach eigenem Bekunden dabei auch „schwere Beine“ hatte, war ihm nicht anzumerken. Nach dem Schlusspfiff fiel dennoch ein Stein der Erleichterung vom Herzen. Die Bilanz des ersten Auftritts als Stadionsprecher bei Energie Cottbus: „Es war auf jeden Fall sehr aufregend. Der Puls war schon ziemlich hoch. Aber es hat sehr viel Spaß gemacht.“ Das fanden die Fans auch. Denn – dass der Neue der Neue war, das war ganz schnell vergessen.
Wer ist der neue Mann am FCE-Mikrofon? Nico Tobien (26) stammt aus Lübbenau und hat seit 2016 für das Fanradio EnergieFM die Spiele von Energie Cottbus kommentiert. Bei der TSG Lübbenau ist Nico Tobien selbst als aktiver Fußballer im Einsatz. Er arbeitet als Fahrdienstleister bei der Deutschen Bahn in Berlin-Schönefeld.
Auf den Job als Stadionsprecher hatte er richtig viel Lust. „Ich glaube, die Stellenausschreibung ging um 17 Uhr online. Fünf Minuten später hatte der Verein meine Bewerbung im Postfach. Ich hatte extrem viel Bock drauf und habe mir das auch von Anfang an zugetraut. Mich freut sehr, dass es geklappt hat“, berichtet Nico Tobien.
Nach dem Rückzug von Benjamin Hantschke, der sein Amt als Stadionsprecher nach der Saison 2021/22 abgegeben hatte, musste diese Position jetzt neu besetzt werden. Gemeinsam mit Fabian Schüler, der weiterhin als Stadion-DJ im Einsatz ist, wird Nico Tobien künftig durch den Spieltag führen. Sein Vorgänger Benjamin Hantschke war zwölf Jahre lang Stadionsprecher. Zuvor war Ronny Gersch von 1999 bis 2010 die Stimme im Stadion von Energie Cottbus.

Nico Tobien bedankt sich bei Hantschke

Übrigens: Sein erstes Spiel als Kommentar beim Fanradio machte Nico Tobien vor sechs Jahren ebenfalls gegen den FSV Luckenwalde. Nun feierte er erneut gegen Luckenwalde sein Debüt am Stadion-Mikrofon. „Ich habe mich vor allem über die Unterstützung gefreut, die ich im Vorfeld von allen Seiten bekommen habe. Diese Unterstützung hat einen Großteil meiner Nervosität genommen“, erklärte er nach dem gelungenen Einstand.
Nico Tobien bedankte sich auch ausdrücklich bei seinem Vorgänger Benjamin Hantschke, der ihm im Vorfeld wertvolle Tipps gegeben hatte. Der Ausblick des neuen Stadionsprechers: „Das erste Mal war geil. Jetzt freue ich mich auf die Saison.“

Video-Interview mit Nico Tobien

Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Youtube, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Youtube angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.