Am Freitag traf in der Sport­redaktion der RUNDSCHAU ein Leserbrief von sechs Energie-Anhängerinnen aus Forst ein. Auf dem Briefumschlag war ein wichtiger Hinweis vermerkt: „Eilt!“

Die Damen im Alter von 55 bis 80 Jahren sind nach eigenem ­Bekunden auch in der Regionalliga mit nach Fürstenwalde und Babelsberg gereist. Der Besuch der Heimspiele im Stadion der Freundschaft ist für sie sowieso Pflicht. Die Botschaft des ­Briefes lässt sich in diesem einen Satz ­zusammenfassen: „Wir haben ­große Sorge um den Verein.“

Diese Sorge vor dem erneuten Abstieg mit unkalkulierbaren ­Folgen treibt derzeit viele Fans um. ­Trainer Claus-Dieter Wollitz hat vor dem Spiel gegen 1860 München deshalb folgenden Vorschlag gemacht: Alle Beteiligten sollten die gemeinsame Sorge einfach in positive Energie umwandeln!

Sagen wir mal so: Wenn das gelingt, könnte es auch mit dem ­ersten Sieg im Jahr 2019 klappen. Denn es dürfte schließlich ganz viel Energie zusammenkommen.