Dann sei für das Finanzamt plausibel, dass ein Kunde oder Geschäftspartner zu beruflichen Zwecken eingeladen wurde. Anlass und Name des Gastes müssen aber sauber dokumentiert werden. Wer nur eine Karte kauft, muss Buch darüber führen, welche Akquisitionsgespräche geführt oder zu welchem Kunden Kontakte im Stadion gepflegt wurden. (dpa/eb)