Dirk Becker war die Aufregung anzumerken, als die RUNDSCHAU ihn kurz vor der Abreise am gestrigen Dienstag am Telefon erwischte. "Wir sind schon in ganz Europa gelaufen, mein Schwager Christian auch schon in Chicago, aber Boston ist das absolute Highlight", erzählt der Winkeler. Der Marathon gehöre immerhin zu den traditionsreichsten auf der ganzen Welt. Das besondere sei, dass der Start- und Zielpunkt nicht gleich sind, sondern die Läufer rund 30 Kilometer vor Boston starten. Dann führe der Lauf durch acht Orte bis ins Zentrum von Boston. "Dazu ist am Montag Feiertag in den USA, da sind tausende Menschen auf den Beinen. Und die Läufer werden von allen bejubelt, so habe ich es im Internet gelesen", berichtet Dirk Becker voller Vorfreude. Ihren Startplatz haben sich die beiden Männer hart erkämpft, denn in Boston darf nur teilnehmen, wer in den zurückliegenden maximal 18 Monaten eine vorgegebene Zeit unterschritten hat. Die Winkeler hatten sich ihr Ticket bereits vor einem halben Jahr gesichert und dafür erstaunlich wenig Vorlauf benötigt. "Christian läuft seit etwa sieben Jahren, mich hat er mit dem Lauffieber vor etwa vier Jahren angesteckt", erzählt Dirk Becker. Ausschlaggebend sei für Christian Gums damals ein Kreislaufkollaps gewesen, zudem hatte er Übergewicht und wusste, dass er etwas für seine Gesundheit und seinen Körper tun musste. So begann er zu laufen. Von Winkel sei es dann relativ schnell nach Berlin, Hamburg, Rotterdam und auch Paris gegangen. Liefen die Winkeler zu Beginn die Halbmarathonstrecken folgten bald die Marathonläufe. Nun also in Boston. "Ich hatte mir einen 8-Wochen-Plan aufgestellt und will eine Zeit von 4:20 Stunden schaffen. Auch wenn dies für mich zweitrangig ist", sagt Dirk Becker. Sein Schwager habe sich bereits bis in den Bereich um die 3:30 Stunden gearbeitet. Gerade in Boston zähle aber für beide mehr das Drumherum und die Stimmung.Die Rückkehr der beiden Winkeler Herren ist für den 24. April geplant. Nach den Marathon-Strapazen gönnen sie sich noch vier Tage Aufenthalt in New York.