| 02:46 Uhr

Zeißig verschenkt trotz Führung am Ende zwei Punkte

Der HFC II war gegen Deutschbaselitz völlig von der Rolle.
Der HFC II war gegen Deutschbaselitz völlig von der Rolle. FOTO: Werner Müller/wml1
Fußball-Kreisliga. Hoyerswerdaer FC II in der Fußball-Kreisliga mit einer desolaten ersten Halbzeit gegen Aufbau Deutschbaselitz. Laubusch präsentiert sich souverän. Werner Müller / wml1

Hoyerswerdaer FC II - SV Aufbau Deutschbaselitz 0:4 (0:4), Tore: 0:1 Schötz (6.), 0:2 Garbe (36.), 0:3 Garbe (41.), 0:4 Garbe (44.), Zuschauer: 35, Schiedsrichter: Frank Sturm

Die Hoyerswerdaer kamen in der ersten Halbzeit einfach nicht in die Spur. Auch der Torwart erwischte keinen guten Tag. Nach taktischer Umstellung wurde die zweite Halbzeit besser, aber es sollte einfach kein Tor gelingen.

LSV Neustadt/Spree II - SV Sankt Marienstern 0:3 (0:2), Tore: 0:1 Falko Peschmann (6.), 0:2 Jakob Pakoßnick (16.), 0:3 Jakobus Kuring (55.), Zuschauer: 30, Schiedsrichter: Daniel Grader

Der LSV hatte gegen einen gut eingestellten Gegner keine Chance. Der Auswärtserfolg war verdient.

SV Zeißig II - SV Straßgräbchen 3:3 (2:1), Tore: 1:0 Denny Schäfer (13.), 2:0 Toni Hänsel (23./Strafstoß), 2:1 Max Kegel (44.), 3:1 Denny Schäfer (60.), 3:2 Tommy Wendt (74.), 3:3 Mathias Katholing (89.),

Zuschauer: 11, Schiedsrichter: Andre Kutscher

Zeißig verschenkte am Ende trotz einer Zwei-Tore-Führung zwei Punkte. Im Angriff wurden zu viele Chancen vergeben, so Trainer Rene Nowotnick. Fabian Robel (Zeißig) und Mathias Katholing (Straßgräbchen) waren die besten Akteure.

SG Crostwitz 1981 II - SV Laubusch 1:3 (1:1), Tore: 0:1 Christoph Schitthelm (6.), 1:1 Martin Jakubasch (12.), 1:2 Martin Schön (66./Strafstoß), 1:3 Martin Schön (89.), Zuschauer: 34, Schiedsrichter: Holger Kühne

In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Nach der Pause bekamen die Gäste aus Laubusch klar die Oberhand und bestimmten das Geschehen auf dem Platz. Am Ende hätte Laubusch noch wesentlich höher gewinnen müssen. Bester Mann war der Laubuscher Martin Schön.

Königswarthaer SV II - SpVgg Lohsa/Weißkollm 2:3 (1:1), Tore: 0:1 Tom Tietze (13.), 1:1 Henning Nowotny (31./Strafstoß), 1:2 Steve Weigel (57.), 1:3 Toni Roblick (63.), 2:3 Martin Pruski (83.), Zuschauer: 65, Schiedsrichter: Carl Wonneberger

Das Spiel begann auf Augenhöhe, die Gastgeber nutzten aber ihre Chancen nicht. Dafür trafen die Gäste. Nach einem Torwartfehler kam Königswartha per Strafstoß zum Ausgleich. In der zweiten Halbzeit machten die Gäste dann aber schnell alles klar.

SG Nebelschütz - FSV Lauta 2:0 (1:0), Tore: 1:0 Andreas Koreng (28.), 2:0 Stefan Krahl (72.), Zuschauer: 58, Schiedsrichter: Heiko Heiduschke

Verdiente Niederlage für den FSV Lauta, der kaum Durchschlagskraft entwickeln konnte.

SV G/W Schwepnitz - SpVgg Knappensee 0:2 (0:1), Tore:

0:1 Steven Gahno (36.), 0:2 Steven Gahno (62.), Zuschauer: 79, Schiedsrichter: Detlef Krahl

Der Sieg hätte durchaus höher ausfallen können, doch die Gäste ließen einige Chancen liegen.