| 02:48 Uhr

Zeißig feiert Tormaschine Kober

SV Zeißig – FC Oberlausitz Neugersdorf II 2:0 (0:0). Das erste Punktspiel zur neuen Landesklasse-Saison gegen die Regionalliga-Reserve des FC Oberlausitz Neugersdorf hat eine neue Ära des Zeißiger und Hoyerswerdaer Fußballs eingeläutet. Werner Müller / wml1

Denn erstmals spielt Zeißig in dieser Saison auf Landesebene. Damit ist der SVZ nun allein der hochklassigste Fußballverein der Stadt Hoyerswerda. Vor rund 100 zahlenden Zuschauern gehörte dem Gast die Anfangsphase. Da durften die Zeißiger mal die Landesklasse kennenlernen.

Mit der Zeit legten die Hausherren dann aber den Respekt ab und fanden über die Zweikämpfe und gutes Umkehrspiel ins Spiel. Die Gastgeber boten Neugersdorf die Stirn. In der 64. Minute gelang dem SVZ nach toller Kombination der viel umjubelte Führungstreffer durch Andreas Kober. Rostam Geso und Tony Bach assistierten beim ersten Tor der Zeißiger in ihrer Landesklassen-Zugehörigkeit. In der Schlussphase bekam man dann mehr und mehr Räume. Die Gäste dezimierten sich zudem nach einer Tätlichkeit selbst (85.), als Benjamin Gnieser Rot sah. In der 88. Minute sorgte der SV Zeißig für die Entscheidung. Zuerst legte Kober auf Falk Weichert ab, der schoss, aber der Ball prallte ab, da der Gästekeeper nicht zwingend klären konnte, den fälligen Nachschuss nutzte Zeißigs Tormaschine Kober zur 2:0-Führung. Dabei blieb es.

So feiern die Zeißiger in ihrem Landesklassen-Debüt ihren ersten Sieg. Das war eine geschlossene Mannschaftsleitung, die zum Erfolg führte. "Kompliment an unsere Truppe, die wieder aufopferungsvoll bis zum Schlusspfiff gekämpft hat und diesen Sieg unbedingt wollte", sagte Matchwinner Kober.