ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:46 Uhr

Zahlreiche Vorschläge zur künftigen Daseinsfürsorge

Herzberg. Für das geförderte Bundesprojekt zur künftigen Daseinsfürsorge im Elbe-Elster-Kreis sind bereits zahlreiche Vorschläge eingegangen. Das teilt das betreuende Planungsbüro aus Berlin mit. red/ru

Bei den Vorschlägen kristallisieren sich einige Themenfelder heraus, zum Beispiel Seniorenversorgung (Wohnraum, medizinische Versorgung), Wasserver- und -entsorgung, Kinderbetreuung oder bürgerschaftliches Engagement.

Voraussichtlich am 8. August findet nach Angaben des Büros die erste Lenkungsgruppensitzung statt, in der die Weichen für die weitere Bearbeitung gestellt werden.

Ebenfalls ist geplant, dass bereits im August die Arbeit in den Lebensraumgemeinschaften aufgenommen wird. Die Frist zur Interessensbekundung endet Ende Juli. Diese kann als Vordruck auf der Website

www.moro-elbe-elster.de/teilnahme

heruntergeladen werden.

Fragen beantwortet Katrin Schiddrigkeit unter Telefon 03535 462648 oder per mail unter der Adresse moro@lkee.de.