Mehr als 12 300 Menschen wurden verletzt. dpa/mar